Tierschutz

Tierschutz-Report Kreta: Die Situation des Tierschutzes auf Kreta, was kann der Einzelne dafür tun und Hinweise und Tipps zum Umgang mit Haltern, Polizei und Streunern.

Weit verbreitete, illegale Haltung von Kettenhunden auf Kreta.

Tierschutz-Report Kreta

‘Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.’

Tiermissbrauch, passiv oder aktiv, ist eine schwere Straftat … Lernen Sie, was Sie erwartet … 1-5 Jahre Haft und eine Geldstrafe von bis zu 15.000 €; Gesetz 4039/12

Der Tierschutz-Report veröffentlicht Fälle von Missbrauch, Grausamkeiten, Tierquälerei, Verstösse gegen das Tierschutzgesetz und die unerlaubte Haltung von Kettenhunden (sogenannte Barrel Dogs oder Fass-Hunde) sowie auch positiven Vorbilder auf, welche von Tierschützern, Touristen und Anwohner hier gemeldet werden. Die Fälle stammen von der Insel Kreta, nur in besonderen Ausnahmen wird auf andere Teile Griechenlands eingegangen.
Aus diesem Grund kann die Liste auch nicht vollständig sein. Weitere Meldungen sind aber jederzeit willkommen über das nachfolgende Kontaktformular, die Kommentar-Funktion am Ende oder über Animal Welfare Report Crete auf Facebook.
Ziel des Reports ist es, Behörden und Polizei auf derartige Vorkommnissen aufmerksam zu machen und um Touristen einen Anhaltspunkt zur Auswahl ihrer Aufenthalte zu geben. Denn leider ist es oft so, dass vornehmlich untätige oder wegschauende Behörden und Polizei sich scheuen, die Einhaltung des griechischen Tierschutzgesetz zu gewährleisten bzw. derartige Täter zu verfolgen. Die jeweiligen Lokalverwaltungen sind deshalb an den Vorkommnissen oft genauso schuldhaft beteiligt, wie die Täter.
Durch diese öffentliche Liste wird zum einen versucht, die zuständigen Behörden und Polizei zur besseren Überwachung der Einhaltung des griechischen Tierschutzgesetzes zu bewegen, sowie zum anderen, mögliche Täter von weiteren Vergehen abzuhalten, da diese mit einer Verfolgung rechnen müssten.

Im Übrigen ist die Lage des Tierschutzes und der Straßentiere auf Kreta und in ganz Griechenland nicht eine Folge irgendeiner Krise, sondern existiert schon seit Jahrzehnten und gehört praktisch zur ‘Kultur-Tradition’.
Zum Glück allerdings tritt insbesondere bei der jüngeren Generation ein zunehmender Bewusstseinswandel ein. Leider verursacht die aktuelle Krise Griechenlands und die hohen Kastrations- und Sterilisation-Kosten für die Tiere jedoch auch selbst für die Einsichtigen und Willigen zusätzliche finanzielle Probleme.

Zu statistischen Zwecken wurde in der Vergangenheit eine tägliche Recherche in den relevanten Facebook-Gruppen durchgeführt, um den Schwerpunkt der Vergehen gegen das Tierschutzgesetz festzustellen. Diese brachte folgende Ergebnisse:

Tierschutz-Meldungen 1. Juli 2017 bis 1. März 2018:

RegionBewohner (Präfektur)Negativ (schwer) [extrem]Positiv
Iraklion175.000 (305.000)80+(3)2
Chania110.000 (156.000)175+(5)7
Rethymno35.000 (85.000)261
Agios Nikolaos11.500 (75.000)31+(1)1
Ierapetra16.000 (75.000)73+(1)7
Sitia10.000 (75.000)94

Tierschutz-Meldungen 1. Juli 2016 bis 30. Juni 2017:

RegionBewohner (Präfektur)Negativ (schwer) [extrem]PositivResultatje 1.000 Bewohner
Iraklion175.000 (305.000)82+(4)+[1]13-81-0,27
Chania110.000 (156.000)349+(10)+[2]17-360-2,31
Rethymno35.000 (85.000)27+(2)7-24-0,28
Agios Nikolaos11.500 (75.000)75+(7)9-80-3,48
Ierapetra16.000 (75.000)125+(8)33-108-3,38
Sitia10.000 (75.000)58+3+0.15

Als Besucher des schönen Kreta sollte man also nach Möglichkeit auch darauf achten, in Gegenden zu Urlauben, wo Gesetze und Ordnung sowie die Rechte der Tiere der Insel beachtet werden.

Mit dem Tierschutz-Report wurde im Juli 2016 begonnen, nachdem der Autor selbst einen der Vergiftung entkommenen Straßenhund Schutz und Pflege gewährte und durch die täglichen Posts auf Facebook auf die weit verbreitete Tierquälerei und Verstöße gegen das Tierschutzgesetz auf Kreta aufmerksam wurde. Hinzu kommt, dass dem Autor bei seinem zwischenzeitlich langen Aufenthalt auf Kreta die weit verbreitet, zumeist illegal gehaltenen Kettenhunde und immer wieder ausgesetzten Welpen von Anbeginn ein Schandfleck für diese schöne Insel sind.


MELDUNG VON FÄLLEN (Negativ und Positiv):

Bitte eine E-Mail senden mit genauer Ortsangabe (wenn möglich mit Google Maps Earth Koordinaten) und Zeitpunkt vermerken und wenn möglich Fotos anhängen:


Was kann ich für den Tierschutz auf Kreta tun ?

Wenn Du ein verletztes Tier findest, sollte ein Touristeninformationsbüro (oder der Besitzer des Hotels, in dem Du wohnst) in der Lage sein, Dir einen Tierarzt in der Nähe zu benennen. Vielleicht gibt es auch eine örtliche Tierschutzorganisation, welche helfen kann. Allerdings sind Taxifahrer meist nicht bereit, ein Tier in ihren Autos zu transportieren.
Da aber alle hier auf Spenden für die Streuner angewiesen sind, solltest Du zumindest bereit dazu sein, für ‘Deinen’ geretteten Streuner einen guten Teil der notwendigen Behandlungs- und Pflegekosten zu übernehmen.

Solltest Du Zeuge einer Tierquälerei oder Misshandlung werden und wenn es für Dich persönlich sicher ist und Du in der Lage bist, mit dem Besitzer des Tieres zu sprechen, erkläre bitte höflich, dass auf diese Weise ein Tier nicht behandelt werden darf und gib geeignete Hinweise und Vorschläge zur Verbesserung der Situation.



hr>

Es ist auch möglich folgende Hinweise auszudrucken und in griechischer Sprache am Platz des Tieres anzubringen:
Vorschriften zur Behandlung von Hunden
Im Falle von Misshandlung oder Tierquälerei kann zusätzlich dieser Hinweise mit Strafandrohung hinterlassen werden:
Warnung und Strafandrohung

Ist dies nicht möglich oder fruchtlos, melde den Vorfall bei der nächsten Polizeistation (wobei die Wahrscheinlichkeit zum Ziel zu gelangen, auf größeren Polizeistationen in Städten wesentlich besser ist, als in einem kleinen Ort). Habe dafür Fotos oder ein Video bereit und gib Deinen Namen und Kontaktadresse bei der Anzeige an. Gib bitte auch genaue Details und den Ort an, wo sich das Tier befindet. Für Notfälle lautet die Rufnummer der Polizei 100.
Lege auf der Polizeiwache die griechische Kopie der Regierungsanweisung vor, welche die Polizei beauftragt, derartige Beschwerden aufzunehmen und nachzugehen, sowie einen schriftlichen Nachweis der getroffenen Maßnahmen anzufertigen. (Eine englischsprachige Version gibt es hier)

Für Anzeigen bei der Polizei wegen Verstößen gegen das griechische Tierschutzgesetz wird nicht die übliche ‘Anzeigen-Gebühr’ fällig ! Die Polizei hat Straftaten gegen Tiere von Amts wegen zu verfolgen
Quelle (in griechischer Sprache)

Vollständiges griechisches Tierschutzgesetz in englischer Sprache als PDF

Bitte bleib höflich, aber hartnäckig gegenüber behördlichen Vertretern oder der Polizei. Beleidigungen oder die Verwendung von Schimpfwörtern ist in Griechenland eine Straftat, was zur sofortigen Verhaftung führen kann, insbesondere bei unpopulären Anliegen. Deshalb immer freundlich und höflich bleiben, egal wie es in einem selbst brodelt.

Informiere immer das griechische Ministerium für Tourismus über alle getöteten und misshandelten Tiere.

Touristen, Einwohner und diejenigen, welche Griechenland aus dem Ausland besuchen, finden täglich gequälte und getötete Tiere vor, selbst an den beliebtesten Reisezielen des Landes.
Das Ministerium für Tourismus behauptet offiziell, dass es keine E-Mails mit solchen Beschwerden erhält. Stattdessen erhalten die örtlichen Tierschutzverbänden täglich Dutzende Briefe und Mails von Touristen, welche Hilfe für verletzte, ausgesetzte, misshandelte oder in schlechtem Zustand befindliche Tiere suchen. Diese werden als Gegenbeweis veröffentlicht.

Wenn Dich die Not der Tiere auf Kreta aufregt und Du nicht weißt, was Du tun kannst, gibt es trotzdem die Möglichkeit, einen Unterschied zu machen. Beschwere Dich lautstark über die Situation und in sozialen Netzwerken, denn die Probleme sind lange bekannt, werden aber vielfach aus geschäftlichem Interesse der Tourismusbranche und auch aus Scham und Gleichgültigkeit gerne totgeschwiegen und unterdrückt.
Unterstütze die Tierschützer und Tierschutzorganisationen auf Kreta mit einer Spende und fülle nach Deiner Rückkehr nach Hause das Beschwerde-Formular aus !

Wenn Du ein misshandeltes Tier findest, fülle bitte immer das offizielle Beschwerde-Formular (wegen ‘Animals Treatment’) aus und sende eine Beschwerde-Nachricht an das griechische Tourismus-Ministerium, am besten zusammen mit Fotos und der genauen Ortsangabe.

E-Mail-Adressen:
complaints@gnto.gr

gramproedrou@gnto.gr

eapostolou@hq.minagric.gr

info@greekanimalrescue.com

Postanschrift:
The Greek Tourism Organisation (EOT)
Dept of Complaints and Consumer Protection An. Tsocha 24 & Soutsou
Ambelokipi
11521 Athens
Greece

oder kontaktiere die G.T.O auf Facebook:

https://www.facebook.com/visitgreecegr

oder über Twitter:

@VisitGreecegr


Meldungen bei Giftködern oder vergifteten Tieren:

Meldung an die Forst- und Jagdverwaltung. Es gibt zwei speziell geschulte Mitarbeiter mit zwei Schäferhunden, die darauf trainiert wurden, vergiftete Tiere und verendete Tier aufzuspüren. Die Teams sind auf zwei Regionen verteilt und die Telefonnummern der Wildhüter sind:
Wildhüter Herr Spyros Nistikaki und Dyck für Ostkreta (Iraklion und Lassithi). Kontaktnummer für die Berichterstattung von Vorfällen von Vergiftungen: 6948 512 177.
Wildhüter Herr John Grigorakis und Karina für Westkreta (Chania und Rethymno). Kontaktnummer für die Berichterstattung von Vorfällen von Vergiftungen: 6948 512 153.

Übersichtskarte Gift-Kriminalität auf Kreta

Sie stehen auf Gift im Gelände ?
Dann besuchen Sie Rethymno oder Chrissi Island (vor Ierapetra) !


Allgemeine Hinweise

Das Stehlen von Tieren (auch illegal gehaltene Kettenhunde u.ä.) ist auch ein Vergehen und man könnte für den Versuch verhaftet werden. Zur Wegnahme eines Tieres ist es in jedem Fall erforderlich, dies zusammen mit Polizeiangehörigen durchzuführen, schon zur eigenen Sicherheit vor den nicht immer gütigen und aufgeklärten Besitzern.

Gehe nicht zur Polizei, um ein streunendes Tier zu melden. Die Polizei ist nicht verantwortlich für Streuner und ist nur aufgefordert einzugreifen, wenn es zu Fällen von Misshandlung oder Tierquälerei kommt.
Wirst Du Zeuge, wie jemand ein Tier oder Welpen aussetzt – was leider recht häufig passiert – musst Du über ein Foto oder Video von einem Nummernschild des Fahrzeuges oder des Täters vorlegen können, damit der Schuldige identifiziert werden kann.

Denken bitte daran, dass die Standards für den Tierschutz in Griechenland leider (noch) nicht die gleichen sind wie in anderen europäischen Ländern. Es ist nicht leicht, die Polizei dazu zu bewegen, sich um illegal angekettete Hunde oder Tiere in zu kleinen Zwingern zu kümmern. Die Anzeige muss auf Tierquälerei, Missbrauch oder grobe Vernachlässigung lauten.
Die Wegnahme von Kettenhunden u.ä. erfordert auch immer die Bereitschaft und Möglichkeit, ein solches Tier irgendwo aufnehmen zu können. Es gibt in Griechenland in der Regel keine kommunalen Tierheime !
Allerdings kannst Du folgende Hinweise auszudrucken und in griechischer Sprache am Platz des Tieres anbringen:
Vorschriften zur Behandlung von Hunden
Im Falle von Misshandlung oder Tierquälerei kann zusätzlich dieser Hinweise mit Strafandrohung hinterlassen werden:
Warnung und Strafandrohung

Mehr über Kettenhunde findest Du hier !

Der jeweilige Gemeinderat ist für die streunende Tiere der Gemeinde gesetzlich verantwortlich. Dies bedeutet auch, dass dieser auch für irgendwelcher Schaden oder Unfälle, welche von diesen verursacht werden, gerade stehen muss.
Die meisten Gemeinden nehmen diese Verantwortung (noch) nicht wahr und es ist Aufgabe der privaten Tierschützer oder Tierschutzorganisationen vor Ort, diese Streuner einzusammeln und zu versorgen.
Diese Gruppen von Freiwilligen können Dir bei der Adoption eines Streuner, bei Anzeigen bei der Polizei und sonstigen Fragen und Problemen helfen, aber bei der riesigen Anzahl von streunenden Tieren auf Kreta sind auch diesen Grenzen gesetzt, da sie sich nur durch Spenden finanzieren. Es ist leider nicht immer möglich, jedem einzelnen Tier zu helfen.

Nehme niemals einen streunenden Hund oder eine Katze in Dein Hotelzimmer oder Apartment mit !
Es ist gegenüber dem Tier ungerecht, da der Tag kommen wird, wo Du wieder nach Hause abreist und der Streuner nicht (sofort) mitkommen kann. Gerade wenn das Tier die Erfahrung von Liebe und Zuneigung gemacht hat, wird es einmal mehr wieder vor die Tür ausgesetzt werden.

Wenn Du die Streuner füttern willst, so mache das bitte weit weg von dem Hotel, in dem Du wohnst. Wenn die Hunde oder Katzen wissen, dass sie gefüttert werden, werden sie sich ständig dort aufhalten, was die meisten Hotelbesitzer und das Personal nicht gerne sehen. Deshalb besteht für die Tiere die Gefahr getreten, beworfen, vergiftet oder gar zum Sterben in eine abgelegene Gegend gebracht zu werden.
Beschränke Dich auf das Füttern und baue keinen persönlichen Kontakt oder Zuneigung durch Streicheleinheiten auf oder lasse Dich von den Tieren den Tag über begleiten, denn sie werden das nach Deiner Abreise vermissen.


Aktuelle Berichte von Animal Welfare Report Crete auf Facebook

Facebook-Bericht hier auf https://www.facebook.com/groups/awrcrete/


Vorhergehende Berichte

  • Tierschutz
  • Tierschutz-Meldungen
  • Uncategorized

Hundehalter anzeigen

Einen Hundehalter anzeigen. Maßnahmen gegen die Halter von Kettenhunden auf Kreta, ihre Verwarnung und Anzeige… Read More

25. August 2020
  • Wegbeschreibung

Wegbeschreibung Bronx Familia Tierheim

Wegbeschreibung zum Bronx Familia Tierheim bei Gouves/Hersonissos. Mehr Informationen über das Bronx Familia Tierheim. Das… Read More

19. Juli 2020
  • Blickpunkt
  • Tierschutz
  • Tierschutz-Organisation

Bronx Familia Tierheim

Ein Besuch im Bronx Familia Animal Shelter (Tierheim) bei Chersonissos. Im Hinterland, nicht weit zwischen… Read More

19. Juli 2020