X

Tierschutz-Hunde

Was gibt es Schöneres, als armen Tierschutz-Hunden ein neues Zuhause zu geben ?

Bevorzugtes Transportmittel in die Berge oder an einsame Strände ist für diese zwei Tierschutz-Hund ein Quad-Bike.

Besonders wenn das Tier in der Vergangenheit schlecht behandelt, ausge­setzt oder wegen seines problematischen Verhaltens verlassen wurde, sind gegenüber dem Tierschutz-Hund besondere Sorgfalt und Aufmerksamkeit notwendig.

Nachdem ich bisher eine ganze Reihe von Tierschutz-Hun­den in Kreta aufgenommen habe, kann ich ohne Zögern sagen, dass das sowohl für die Hunde als auch für mich ein echtes Glück war. Die Freude, die man empfindet, wenn man erlebt, wie sich so ein armes, misshandelter Wesen wieder erholt, ist einfach unbeschreiblich. Ich muss zugeben, dass es mich tief befriedigt, diesen Tieren das glückliche, zuverlässige Zuhause zu bieten, das sie so lange entbehren mussten.

Der Trend zum Tierschutz-Hund aus dem Ausland nimmt beständig zu. Durch das Internet ist es möglich, länder­übergreifend Informationen und Bilder von armseligen Hunden auszutauschen, die meist dem sicheren Tod gerade noch ent­kommen sind. Nicht nur erwachsene Hunde, sondern vornehmlich auch Welpen treten durch internatio­nal vernetzte Vermittlung die Reise zu den Menschen an, die diesen Vierbeinern helfen möchten, das Elend, das sie erlebt oder bes­ser überlebt haben, zu vergessen.

Insbesondere werden auf Kreta viele Welpen nach kurzer Zeit einfach ausgesetzt oder getötet, da viel Halter sich nicht in der Lage sehen, diese zu versorgen und es nur wenige, private Tierheime gibt.
Die Zahl der jährlichen Welpen ist auch deswegen groß, da kaum Hunde zur Kastration oder Sterilisation zum Tierarzt gebracht werden und die unkontrollierte Vermehrung dadurch vorhersehbar ist. Auch werden viele Hunde unter unvorstellbaren Bedingungen – kurz angekettet – gehalten und müssen so ihr ganzes, kurzes Hundeleben verbringen.
Artgerechte Hundehaltung, wie es in Westeuropa selbstverständlich ist, ist auf Kreta leider selten anzutreffen, wenn sich auch in letzter Zeit einiges zum besseren hin getan hat.

Ausgesetzte Welpen auf Kreta.

Trotzdem will ich an dieser Stelle nicht verschweigen, dass Tierschutz-Hunde auch oft große Probleme mit sich bringen. Meiner Meinung nach gibt es allerdings keine Problemhunde, sondern nur Hunde bzw Hundehalter mit Problemen. Und dass Tierschutz-Hunde in der Regel mehr Probleme haben als andere, liegt wohl auf der Hand.

Meist ist es nicht möglich, viele Informationen zur Vergangenheit der Tiere in Erfahrung zu bringen. Oft sind diese spärlichen Informationen traurig, aber dennoch nicht aussagekräftig.
Der neue Tierhalter kann zwar nachvollziehen, auf welchem Wege der Hund seinen Weg zu ihm findet, aber das, was tatsächlich wichtig ist, weiß er nicht: welche Spuren der Ver­gangenheit sich wirklich in die Seele seines neuen Schützlings tief eingegraben haben. Körperliche Verletzungen heilen deutlich schneller als seelische Wunden. Und vor allem: Sie haben keine Chance, dies von außen zu erkennen.

Das Ausmaß psychischer Verwundungen zeigt sich erst nach und nach, ebenso wie die Ver­haltensweisen, die der neue Schützling sich aufgrund dessen angeeignet hat.
Bei vielen Tierschutz-Hunden müsst Ihre damit rechnen, dass die Prägung auf den Menschen nicht optimal ab­gelaufen ist, dass er kaum in Kontakt mit Um­welteinflüssen gekommen ist, die in Westeuropa als alltäglich empfunden werden.
Untergründe, Gerüche, Geräusche usw., die für uns selbstverständ­lich sind, können bei ihm große Unsicherheit auslösen.
Viele Hunde mussten jagen, um zu überleben. Manch gequälter Hund zeigt problematisches Verhalten, wenn er Menschen begegnet, die ihn an seine Peiniger erinnern. Auch das Wandern von Hand zu Hand, bis er bei Dir ankommt, begünstigt die Stabilität seines Innenlebens keineswegs.

Findet so ein Hund in seinem Menschen keine sichere Autoritätsperson im positiven Sinne, die ihm Sicherheit bietet, so dreht sich die Spirale aus Angst und Kompensationsverhalten immer weiter, in der er gefangen ist.
Für den Hundehalter ist ein sol­cher Hund ein lebender Appell an seine Füh­rungsqualitäten. Kommt der Hund in ein neues Zuhause, in dem er artgerecht behan­delt wird, ist das die Chance für ihn, aus die­sem Teufelskreis herauszufinden, nach und nach Vertrauen in die Welt, die ihn umgibt, zu gewinnen und hineinzugehen in ein neues Leben, das auch der Mensch sich für ihn wünscht, seit er zum ersten Mal in seine Hundeaugen geblickt hat.

Fahrrad-Tour mit Hunden auf Kreta.

Hinterfrage Dich bitte vor der Anschaf­fung, ob Du dazu in der Lage bist, dem neuen Familienmitglied auch in schwierigen Situationen artgerecht zu begegnen und nicht aus falsch verstandener Tierliebe Fehler ma­chen werden.
Streichelst Du ihn z. B. bei den ersten Anzeichen der Unsicherheit liebevoll das Köpfchen und redest ihm dabei gut zu, bestätigst Du damit seine Ängste und die Annahme, dass die Welt böse sei. Das ist das Gegenteil von dem, was er braucht !
Ihm ist nur dann geholfen, wenn er jeman­den findet, der ihm souverän zeigt, wie er sich in einer Situation, mit der er selbst nicht richtig umgehen kann, zu verhalten hat. Über­lässt Du ihm die Entscheidung, ist er so weit wie zuvor auch. Er muss das Leben in seine eigenen vier Pfoten nehmen, trotz sei­ner Defizite, die zu Verhaltensweisen führen können, welche die schlimmsten Erwartungen übertreffen könnten.

Mancher Hundehalter stößt dann an seine eigenen Grenzen, und häufig ist die gesamte Familie kurz davor, das Handtuch zu werfen. Dies würde für den Hund bedeuten, wieder von Hand zu Hand zu wandern – und noch schlechtere Aussichten auf eine Familie, in der er den Platz finden darf, an dem er auf­blühen und im positiven Sinne zeigen kann, was alles in ihm steckt.

Nimmst Du diese Herausforderung an und es ist Dir bewusst, dass diese Hunde in be­sonderem Maße ein zuverlässiges Rudelober­haupt brauchen, müßt Du damit rechnen, dass der Tierschutz-Hund dich aufs Genau­este überprüfen wird, ob Du es auch ernst mit ihm meinst.

Lebensqualität besteht für einen Tierschutz-Hund nicht nur darin, ein Dach über dem Kopf, ausreichend Zuwendung und täglich einen vollgefüllten Napf vor sich zu haben, sondern vor allem, einen Menschen zu finden, der ihm durch sein artgerechtes Verhalten die Sicherheit bietet, die er dringend braucht, um seine seelischen Schatten hinter sich zu lassen und auf vier Pfoten in ein angstfreies Leben zu gehen.

Ein Tierschutz-Hund, dem Du das Leben gerettet hast, wird jedoch den ganzen, gemeinsamen Lebensweg treu zu Dir stehen !


Adoption von Rescue-Hunden aus Kreta

Adoption von Rescue-Hunden

Ständig suchen immer wieder neue Hunde Schutz und Hilfe und benötigen ein herzliches, neues Heim in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder einem anderen mitteleuropäischen Land !
Links zu Facebook-Seiten zur Adoption von hilfebedürftigen Rescue-Hunden aus Kreta:

Paws Paleohora (Deutsch)
Paws Paleohora

Tierschutzverein Ierapetra (Deutsch)
Tierschutzverein Ierapetra

Herzpfötchen in Not (Deutsch)
Herzpfötchen in Not

Crete-Dogs Rescue (Deutsch)
Crete-Dogs Rescue

APAL – Animal Protection and Life Line Finikas (Deutsch)
APAL – Animal Protection and Life Line Finikas

Animal lovers on Crete, Greece (Englisch)
Animal lovers on Crete

Ag.Nikolaos crete -Rescue (Englisch)
Ag.Nikolaos crete -Rescue

Takis Shelter, Ierapetra (Griechisch/Englisch)
Takis Shelter

Malia Strays (Holländisch/Englisch)
Malia Strays


Meine Rescue-Hunde auf Kreta

Malia Strays Welpen

Vier hilfebedürftige Welpen von Malia Strays habe ich aufgenommen und für knapp 3 Monate auf der Veranda und im Garten gepflegt. Die letzen beiden konnten später tagsüber sich auch im Haus aufhalten. Alle Malia Stray Puppies haben ein tolles Zuhause gefunden !

Die Malia Strays Welpen belagern 'Shadow'.more
'Tobias' beim 'Vorstellungsgespräch' bei seiner neuen Familie.more
'Marley' bei seiner neuen Mama.more
'Tara' und 'Yoda' warten noch auf ihre neuen Familien.more
Zum ersten mal am Meer !more
or ihrer Abreise zu ihren neuen Familien nach Holland besuchen 'Yoda' und 'Tara' ein letztes mal 'Marley'.more
'Yoda' beim ersten Restaurant-Besuch.more
Versammlung am Strand von Malia.more
Alle Plätze im Auti voll belegt.more
'Yoda' ist zusammen mit 'Tara' in Holland eingetroffen.more

Canella vor Vergiftung gerettet

Die dreijährige Rescue-Hündin Canella sollte vergiftet werden.more
Canella wird von meinen Rescue-Hunden freudig willkommen geheißen.more
Canella im Garten ihres vorübergehenden Zuhause.more
Schlafplatz von Canella auf der Veranda.more
Auf dem Spaziergang: alle schnüffeln an irgend etwas hoch interessiert.more
War doch noch etwas in der neuen Umgebung ?more

Bevor Du Gift in der Gegend auslegst, finde erst mal heraus, was mit Dir passieren wird …
Gefängnis 1-5 Jahre
Geldstrafe bis zu € 15.000
Law 4039/12

Die drei-jährige Hündin ‘Canella’ überstand im Gegensatz zu zwei anderen Hunde ihrer Gruppe einen Vergiftungsversuch in Agios Nikolaos durch lokale Dummköpfe (es stehen zwischenzeitlich ein bis fünf Jahre Haft sowie 15.000 € Geldstrafe für derartige Täter auf dem Spiel).
Sie befand sich anschließend in meinem Garten und auf der Veranda in Sicherheit, bis sie schon recht schnell ein ständiges, neues Zuhause auch hier auf Kreta gefunden hatte.

Official Journal of the Greek Government LAW No. 4039 (Full PDF document)


Welpen in Garage ausgesetzt

Die ausgesetzte Welpen Brownie und Blackie nach einigen Wochen in Pflege.more
Ausgesetzter Welpe Brownie.more
Ausgesetzter Welpe Blackie.more
Ausgesetzte Welpen auf Kreta.more
Ausgesetzte Welpen auf Kreta.more
Ausgesetzte Welpen auf Kreta.more
Ausgesetzte Welpen auf Kreta.more
Ausgesetzte Welpen auf Kreta mit 'Ersatzmutter'.more
Ausgesetzte Welpen auf Kreta mit 'Ersatzmutter'.more
Ausgesetzte Welpen auf Kreta mit 'Ersatzmutter'.more

Wieder einmal wurden zwei Welpen bei mir ausgesetzt (vermutlich von einem lokalen Schäfer), diesmal in der Garage. Da es zu diesem Zeitpunkt zu viele Welpen zur Adoption für das Ausland gab, mußte für ‘Brownie’ und ‘Blackie’ ein neues Zuhause auf Kreta gefunden werden, was nach einiger Zeit auch klappte.


Rescue-Hund Shadow: auf Strasse angefahren und liegengelassen

Die Jagdhündin Shadow habe ich mit tiefen Wunden auf einer Landstrasse in den Bergen liegend gefunden, wo sie angefahren wurde. Ich habe sie gesundgepflegt und nun ist sie ein sehr dankbarer und schöner Hund.

Angefahrener Hund auf Strasse in Kreta.more
Shadow ist, nachdem sie angefahren wurde, wieder zu sich gekommen - hat aber tiefe Wunden in den Beinen und kann nicht laufen - nur sich über den Boden ziehen.more
Die angefahrene Hündin nach erster Behandlung durch einen Urlauber aus Thailand, welcher sich glücklicherweise als Tierarzt vorstellte.more
Die angefahrene und abgemagerte Jagdhündin 'Shadow' erholt sich more
Die angefahrene Hündin Shadow hat nach ihrer Genesung auch gleich eine neue Freundin gefunden.more
Die angefahrene Shadow hat sich nun zu einer schönen Jagdhündin erholt und ist dankbar und liebevoll.more
Die Unfall-Hündin Shadow (links) glücklich inmitten ihres neuen Rudels.more
Die angefahrene Hündin Shadow hat sich so weit erholt, daß sie sogar überhaupt keine Probleme hat, bei Fahrrad-Touren mit dem Rudel mitzuhalten.more

Rescue-Hund DuDa: völlig abgemagert und ausgesetzt

Diese ausgesetzte und völlig abgemagerte Hündin wurde eigentlich nur zur Pflege aufgenommen, bis sie ein neues Zuhause in Holland gefunden haben würde. Deshalb hat sie nur den Rufname Du-Da erhalten. Allerdings ist sie so lieb, anhänglich und verspielt, daß ich nicht darum herum gekommen bin, sie letztendlich zu adoptieren.

Ausgesetzte und abgemagerte junge Hündin auf Kreta.more
Du-Da wurde von mir adoptiert und hat ihren eigenen, neuen Hundekorb bekommen.more
Schnell wurde die junge Rescue-Hündin Du-Da von Chelsea aufgenommen. Hier ein spielerischer Hundekampf im neuen Hunde-Bett.more
Rescue-Hündin DuDa im Hundekampf mit Chelsea im neuen Hundekorb.more
Rescue-Hündin Du-Da mit Chelsea gemeinsam am langen Sandstrand von Ierapetra.more
Die zwei Biker-Hunde Chelsea und Du-Da startbereit für einen neuen Trip mit ihrem Quad-Bike.more

Rescue-Hund Kasperi: ohne ausreichende Bewegung in Unterstand kurz angekettet

Der außerordentlich liebe Hunde-Rüde Kasperi musste fast sein gesamtes, bisheriges Leben an einem halben Meter angekettet alleine in den Bergen in der Nähe von Elounda verbringen – was eigentlich durch das griechische Tierschutzgesetz verboten ist. Er hatte das Glück, daß ich ihn retten konnte und er lebt heute in Deutschland und seine Ex-Halter haben die ‘schwedischen Gardinen’ von Griechenland auch gleich von innen bewundern dürfen.

Weit verbreitete, illegale Haltung von Kerttenhunden auf Kreta.more
OLYMPUS DIGITAL CAMERAmore
Ein gutes Beispiel illegaler Hundehaltung auf Kreta sind die Lebensbedingungen für diesen armen Hund in der Nähe von Elounda, gefangen und kurz angekettet und ohne Ausgang in seiner dunkelen 'Höhle'.more
Um dem kurz angeketten Hund etwas Bewegung zu verschaffen, wurde er - wenn es auf dem Weg lag - auf einen Spaziergang mit anderen Hunden mitgenommen.more
Kasperi beim Foto-Shooting für die Suche nach einem schönen Zuhause.more
Der ehemalige Kettenhund nach seiner Rettung.more
Abreise des ehemaligen Kettenhundes mit dem Haustiertransporter eines britischen Tierschutzvereins in seine neue Heimat.more
Im Hundetransporter des Tierschutzvereins für die Strecke Kreta bis nach London.more
Der liebe griechische Ex-Kettenhund ist in seiner neuen Heimat bei Stuttgart angekommen.more
Der ehemalige griechische Kettenhund Kasperi ist bei seinem neuen Herrchen in Deutschland angekommen.more
Der erste Schnee im Leben eines von Kreta nach Stuttgart eingewanderten Hund.more

lllegale Halte-Bedingungen für Hunde

Trotz Verbotes durch das griechische Tierschutzgesetz wurde Kasperi sein bisheriges Leben lang an kurzer Kette in seiner ‘Höhle’ der Nähe von Elounda illegal gehalten.


Rescue-Hunde: ausgesetzte Welpen

The Bandits’ sind drei Welpen, welche in Agios Nikolaos ausgesetzt wurden und in Pflege genommen wurden, bis sie alle ein schönes Zuhause gefunden haben. Jeweils einer von ihnen ist nun in Eindhoven (Holland), Paris und London bei einer Familie.

Zwei in Agios Nikolaus ausgesetzte Welpen wurden gerettet und zur vorübergehenden Pflege behalten. Das Geschwisterpaar wurde als 'Bandits' bezeichnet.more
Da offensichtlich 2 Welpen nicht genug sind, setzte ein zuvorkommender Anwohner einen weiteren - allerdings sehr süßen -Welpen im Garten aus, da 3 Stück wohl besser als 2 sind.ERAmore
Die Bandits im Gruppenbild: Trevor, Zeta, Sorbas (v.l.r.)more
Die 'Bandits' mitten im Spiel- und Liebes-Getümmel. Von links nach rechts Sorbas (nun in London Zuhause), Trevor (Eindhoven, Holland) und Zeta (Paris).more
Der neue 'Bandit', genannt Trevor, wurde von Chelsea gleich ins Herz geschlossen.more
OLYMPUS DIGITAL CAMERAmore

Rescue-Hund Goggle: vom Herrchen zurückgelassen

Goggle wurde von seinem Herrchen zurückgelassen und hinkte, da er vermutlich von einem Fahrzeug angefahren wurde. Er mußte längere Zeit auf der Strasse in Elounda überleben. Er war mein erster Rescue-Hund hier auf Kreta, welcher anschliessend nach Holland reisen durfte. Leider ist er dort zwischenzeitlich an einer Krebserkrankung verstorben.

Google, ein Labrador-Mix, wurde von seinem Herrchen verlassen und mußte fortan auf der Strasse in Elounda lebenmore
Die vorläufige Notunterkunft des jahrelang ausgesetzt gewesenen Labradror-Mix Goggle.more
Der ausgesetzte und gerettete Labrador-Mix Goggle zusammen mit Chelsea auf dem Balkon.more
Rescue-Hund Goggle am Heraklion Airport vor seinem Abflug nach Düsseldorf.more
Goggle ist wohlbehalten in Holland angekommen, nachdem er zuvor am Flughafen Düsseldorf empfangen wurde.more
Rescue-Hund Goggle ist nun im grünen Holland.more

Diese Webseite verwendet Cookies